Alle unter plakatgestaltung verschlagworteten Beiträge

Philosophisch: Plakate für den Evangelischen Kirchentag.

Werbung für den Deutschen Evangelischen Kirchentag zu entwickeln, ist eine besondere Herausforderung. Es gilt, die vorgegebene Bibel-Losung plakativ zu illustrieren und daraus auffällige Werbung zu machen. „Mensch, wo bist du?“ war die Losung. Unsere Idee: Wir hinterfragten mithilfe von Piktogrammen menschliche Verhaltensweisen und Rollenklischees. Die schlichte […]

Mahnmal: Plakat zum Gedenken des Genozids.

Bei der Gestaltung eines schweren Plakat-Themas wie das Erinnern an den Genozid an den Armeniern 1915 haben wir uns im Team mit Ulrike Brinkmann/bk-w für eine reduzierte Gestaltung und den Einsatz von Typografie vor Blutrot entscheiden. Auftraggeberin war Monika Werhahn-Mees.

Hoch die Tassen: zum 100. Geburtstag des Hetjens-Museums.

Das Düsseldorfer Hetjens Museum, Deutschlands bedeutendstes Keramikmuseum wurde 100 und fragte uns, wie das zu bewerben sei. Nach unseren Recherchen wusste kaum jemand etwas über die Gründungsgeschichte des Museums und auch nichts über den Spender der ersten Sammlung, den Namensgeber Herrn Hetjens. Dieser wollte im […]

Gute Sache: Darmkrebsvorsorge mit der Stiftung Lebensblicke.

Die Ludwigshafener Stiftung Lebensblicke stellt sich in den Dienst der Darmkrebsvorsorge. Jährlich organisieren die Verantwortlichen ein Benefizkonzert, um neue Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Die Künstler, die dort auftreten, verzichten auf einen Teil ihrer Gage. Die Plakate, Flyer, Banner und Tickets gestaltet Jägerfeld Kommunikation.

Versuchung: Megaposter für die Konditorei Heinemann.

Konditor und Chocolatier Heinz Richard Heinemann engagiert sich gerne für die Kirche, und obwohl Katholik, hat er auch bei der Evangelischen Kirche keine Berührungsängste. So kam es zu dieser gemeinsamen augenzwinkernden Kommunikation des Unternehmens Heinemann und der Evangelischen Christuskirchengemeinde in Mönchengladbach. Das übergreifende Thema war schnell gefunden: […]

Mensch, wo bist du? Plakat für den Evangelischen Kirchentag.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag rief zur Wettbewerbspräsentation. Das Briefing war sehr offen: die Losung des Kirchentags, „Mensch, wo bist du?“ interessant zu illustrieren und ein Aufsehen erregendes Plakat daraus zu machen. Dies war unser Beitrag. Er wurde zwar sehr anerkannt, aber nicht realisiert.